Pflegeprodukte

Für lange Gartenmöbelfreuden

Gartenmöbel sind verschiedensten Einflüssen wie starker Sonnenstrahlung, Frost und Regen ausgesetzt. Durch die richtige Pflege Ihrer Gartenmöbel können Sie deren Lebensdauer deutlich verlängern und so lange Freude an ihnen haben. Hierbei ist es wichtig, die Pflege richtig zu dosieren, denn nicht immer hilft viel auch viel. Welche Pflege ein Möbelstück braucht, hängt vom jeweiligen Material und dem Zustand der Möbel ab. Einen Überblick über die wichtigsten Pflegehinweise finden Sie hier.

ROXANNE

Pflege von Gartenmöbeln aus Polyrattan

Gartenmöbel aus Polyrattan sind verhältnismäßig leicht zu pflegen. Sie sind robust und werden nicht von Pilzen und Bakterien angegriffen. Dennoch ist es wichtig, sie regelmäßig zu reinigen. Dies erhöht nicht nur die Lebensdauer, sondern sorgt auch dafür, dass die Möbel lange gut aussehen. Gartenmöbel aus Kunststoff werden mit möglichst milden Mitteln gereinigt. Pflegemittel wie Öle sollten hingegen nicht eingesetzt werden.

Ölen von Holzmöbeln

Wenn Sie Holzmöbel zusätzlich vor Witterungseinflüssen schützen möchten, sollten Sie diese ölen. Das Öl schützt das Holz und sorgt dafür, dass die Witterung das Holz weniger angreift. Idealerweise werden Holzmöbel daher vor Einbruch des Winters geölt. Auch bereits angegriffenes Holz kann durch Öl neuen Glanz bekommen und vor weiteren Schäden geschützt werden. Der Vorteil eines Öls ist, dass die Maserung des Holzes weiterhin sichtbar bleibt. Unter dem farbigen Lack einer Lackierung würde sie hingegen verschwinden.

LINCOLN NATUR

HABEN SIE FRAGEN ZUR RICHTIGEN PFLEGE VON PLOß-PRODUKTEN?

Wir sind gerne für Sie da!
Bernd Biering

Betriebsorganisation

Telefon: 040 – 537161-82

Pflegefibel

Teakholz

Wir empfehlen Ihre Ploß Teakmöbel 1 bis 2 mal jährlich mit einer Bürste, dem Ploß Holzentgrauer und lauwarmem Wasser zu reinigen. Der Ploß Holzentgrauer ist ein Holzreiniger und Aufheller. Er dringt tief in die Poren des Untergrundes ein und beseitigt tiefsitzende Verschmutzung. Vergraute Holzuntergründe werden aufgehellt und das Teakholz erhält seinen ursprünglichen Farbton zurück. Bei hartnäckigen Schmutzflecken den Vorgang wiederholen. Gegebenenfalls kann auch mit einem Schleifpapier nachgeholfen werden. ACHTUNG: Bitte immer in Richtung der Maserung arbeiten!

Mit Ploß Transparenten Wetterschutz wird der ursprüngliche, gold-braune Farbton des Holzes erhalten und die natürliche Ergrauung unterbunden. Der Holzschutz ist eine farblose Schutzimprägnierung, bestehend aus einem Naturöl, welches durch seine hervorragenden Penetrationseigenschaften das Holz von innen heraus schützt. Es dringt komplett in das Holz ein und die transparenten UV-Schutzpigmente gewähren einen langfristigen Schutz. Nach der Reinigung können Sie den transparenten Holzschutz mit einem weichen Schwamm auf die Möbel auftragen. Stellen Sie sicher, dass die Möbel vor dem Einölen absolut trocken und von Staub und Schmutz befreit sind.

Sollten Sie Ihre Teakmöbel über die kalte Jahreszeit einlagern, achten Sie bitte darauf, dass die Luft nicht zu trocken und der Untergrund ebenerdig ist, damit sich das Holz nicht verzieht. Wenn Ihre Teakmöbel unter einer Abdeckplane gelagert werden, darf die Luftzirkulation nicht komplett unterbrochen werden, da ansonsten Stock- und Schimmelflecken entstehen können. Bitte vermeiden Sie es heiße oder rostbesetzte Gegenstände direkt auf das Teakholz zu stellen. Dies kann zu irreparablen Flecken führen.

Durch Witterungseinflüsse können sich Haarrisse bilden. Dies ist normal und beieinflusst weder die Lebensdauer noch die Stabilität der Möbel.

Bootsmöbel

Bei der Nutzung im Außenbereich empfehlen wir für besondere Langlebigkeit eine Ölbehandlung mit Ploß Transparenten Wetterschutz der Oberflächen zur Erhaltung der Farben und zum Schutz des Materials sowie eine Abfluss-Möglichkeit, um Wasseransammlungen zu vermeiden.

Spraystone-Platte

Für die regelmäßige Pflege Ihrer Spraystone Flakes Tischplatte benötigen Sie reichlich Wasser sowie eine weiche Bürste, um die Verschmutzungen zu entfernen. Des Weiteren können Sie den Ploß Universaleiniger zur Hilfe ziehen, um hartnäckige Verschmutzungen zu beseitigen. Es dürfen keine Scheuermittel, aggressive oder chlorhaltige Reiniger verwendet werden. Diese führen zu irreparablen Flecken! Abschließend die Reste bitte gründlich mit klarem Wasser abspülen, um einer Fleckenbildung vorzubeugen.

Sollte doch einmal ein Missgeschick geschehen, welches trotz gründlicher Reinigung nicht zu entfernen ist, kann die verfärbte Stelle durch das Auftragen des Ploß Kunststoff-Auffrischers im alten Glanz erstrahlen.

Die Tischplatte darf nicht mit einer Plastik-Plane abgedeckt werden, da das Material atmen muss. Ansonsten besteht die Gefahr von Schimmelbildung, Verwitterung und dauerhaften Flecken. Des Weiteren keine heißen oder rostenden Gegenstände ohne Schutz auf den Tisch stellen. Behandeln Sie in keinem Fall Ihre Spraystone-Platte mit einem Hochdruckreiniger. Der hohe Druck beschädigt die Oberfläche der Tischplatte. Stellen Sie keine scharfen oder heißen Gegenstände (Töpfe, Kerzen etc.) direkt auf die Tischplatte, um irreparable Kratzer, Fett- oder Brandflecken zu vermeiden.

 

 

Edelstahl

Edelstahl sollte regelmäßig mehrmals im Jahr gereinigt werden. Insbesondere das Chlor aus Schwimmbädern, Meerwassersalze sowie metallische Partikel aus der Luft sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken, um Verfärbungen und Ablagerungen vorzubeugen.

Den Edelstahl mit einer weichen Bürste oder einem Tuch und einer milden Lauge und lauwarmen Wasser reinigen. Bei hartnäckigem Schmutz empfehlen wir einen Edelstahlreiniger sowie ein weiches Kunststoffvlies zu verwenden. Reinigungsrückstände bitte gründlich und restlos mit klarem Wasser abspülen und abschließend den Edelstahl mit weichen Tüchern abtrocknen.

Nach einiger Zeit kann Edelstahl etwas matter werden. In diesem Fall kann eine Edelstahlpolitur verwendet werden.

Geflecht

Die Reinigung von Geflecht-Möbeln ist relativ einfach und simpel. Mit klarem Wasser und einem weichen Schwamm oder Tuch kann der Schmutz entfernt werden.

Sollten die Schmutzflecke doch etwas hartnäckiger sein, empfehlen wir den Ploß Kunststoff-Reiniger zu verwenden. Diesen bitte abschließend mit klarem Wasser gründlich und restlos abspülen. Sollte sich durch äußere Einwirkung der Farbverlauf Ihres Geflechts geändert haben, kann dies mit dem Ploß Kunststoff-Auffrischer wieder ungeschehen gemacht werden.

ACHTUNG: Es dürfen keine ätzenden Mittel, Universalreiniger oder Chlor verwendet werden. Des Weiteren sollten ebenfalls keine Drahtbürsten oder andere spitze bzw. scharfe Gegenstände zur Reinigung hinzugezogen werden.

Trotz der hohen Widerstandsfähigkeit kann es von Vorteil sein, die Gartenmöbel im Winter einzulagern, oder mit einer speziellen Schutzhülle abzudecken. Zum einen Verschmutzen die Möbel hierdurch nicht so stark, so dass sie leichter zu reinigen sind. Zum anderen werden sie über den Zeitraum keiner UV-Strahlung ausgesetzt. Auch wenn die Sonneneinstrahlung den Möbeln nur wenig anhaben kann, unterstützt dies die Lebensdauer und die Farberhaltung zu erhöhen.

Eisen

Staub und Schmutz mit Wasser abspritzen oder mit milder Reinigungslauge und einem weichen Schwamm oder Tuch entfernen.

Outdoor-Gewebe

Keine regelmäßige Pflege notwendig, ggfs. mit dem Ploß Universalreiniger und einer weichen Bürste / Tuch von hartnäckigen Verschmutzungen befreien. Verfärbungen können mit dem Ploß Kunststoff-Auffrischer beseitigt werden.

Teflonbeschichtete Auflagen

Schmutz kann mit einer weichen Bürste leicht abgebürstet oder mit einem sauberen Tuch sanft abgenommen werden.

Wie wird am besten geölt?

Wichtig ist, dass Sie beim Ölen von Möbeln Schutzkleidung tragen. Wenn Sie in geschlossenen Räumen ölen, ist es wichtig, ausreichend zu lüften. Bei gutem Wetter ist es daher empfehlenswert, draußen zu arbeiten. Das Möbelstück muss außerdem trocken sein. Das Holz muss zudem gut gereinigt werden, da das Öl nur auf staubfreiem Holz optimal halten kann. Je nach Größe der zu behandelnden Fläche sollten Sie den passenden Pinsel zum Auftragen wählen. Es kann hilfreich sein, mehrere Pinselgrößen parat zu haben, da Sie beim Ölen von Möbelstücken kleine Ecke sowie größere Flächen behandeln müssen. Das Öl sollte grundsätzlich stets mit langen Pinselstrichen aufgetragen werden. Dabei ist zu beachten, dass nicht zu viel Lasur auf einmal aufgetragen wird. Es ist besser, mehrere Schichten aufzutragen, um ein optimales Ergebnis zu erhalten.

Pflege für Gartenmöbel aus Holz

Insbesondere Gartenmöbel aus Holz sollten gut gepflegt werden, damit Sie lange Freude an den Möbeln haben. Ohne ausreichende Pflege besteht die Gefahr, dass das Holz verwittert und die Möbel brüchig werden. Auch Pilze und Bakterien haben es bei nicht gepflegtem Holz deutlich leichter. Für die Pflege von Holz gibt es eine große Auswahl von Holzpflegeölen, die passend zum jeweiligen Holz ausgewählt werden sollten. Bei der Wahl des richtigen Pflegeöls ist unter anderem wichtig, ob das Holz behandelt oder unbehandelt ist.
Ein einfaches Indiz dafür, dass das Holz geölt werden muss, ist, wenn die Reinigung mit milder Seifenlauge nicht mehr ausreicht. In diesem Fall sollten Sie das Möbelstück ölen und beobachten, ob sich der Zustand des Holzes verbessert. Bei hartnäckigen Schmutzflecken den Vorgang wiederholen. Gegebenenfalls kann auch mit einem Schleifpapier (immer in Richtung der Maserung!) nachgeholfen werden. Grundsätzlich wird empfohlen, die Möbel etwa zweimal im Jahr zu ölen. Das erste Mal im Frühling, wenn sie rausgestellt werden und noch einmal im Herbst, kurz bevor die Möbel eingelagert werden.

Bildung einer Patina

Die meisten Hölzer bilden ohne regelmäßige Ölung eine Patina. Diese Verfärbung wird in erster Linie durch UV-Strahlungen hervorgerufen und ist eine natürliche Reaktion des Holzes. Eine Patina ist je nach Holzart durchaus erwünscht. Bei Teakholz ist sie beispielsweise silbergrau und gilt nicht als Manko, da sie optisch sehr ansprechend ist. Sie hat keinerlei Einfluss auf die Lebensdauer oder die Qualität des Holzes. Wenn das Holz nicht geölt wurde und eine Patina entstanden ist, sollten Sie auf keinen Fall versuchen, sie mit scharfen Reinigungsmitteln zu entfernen. Damit schaden Sie dem Holz und belasten es unnötig, zumal die Entfernung auf diesem Wege nicht erfolgversprechend ist. Sie können hingegen versuchen, die Patina durch leichtes Abschleifen der obersten Holzschicht zu entfernen. Alternativ können Sie auch auf Entgrauer zurückgreifen, die die verblasste Schicht auflösen.

GEWACHSEN FÜR DRAUßEN

GEWACHSEN FÜR DRAUßEN

Gartenträume von Ploß® aus Premium-Teak

GESAMT-KOLLEKTION

GESAMT-KOLLEKTION

Wir produzieren Gartenträume